Grußwort OB Eiskirch

"Depressionen gehören zu den häufigsten und hinsichtlich ihrer Schwere am meisten unterschätzten Erkrankungen.", betont Bochums Ober­­bürger­­meister Thomas Eiskirch in seinem Grußwort anläßlich der Übernahme seiner Schirmherrschaft über das Bochumer Bündnis gegen Depression am 01.07.2016.
>das ganze Grußwort

Kontaktadresse

Bochumer Bündnis gegen Depression e.V.
Frau Schulte
LWL Universitätsklinik für Psychiatrie

Alexandrinenstr. 1
44791 Bochum
Tel. 0234 50 77 11 06
Mail: info(at)bochumer-buendnis-depression.de
Bankverbindung
IBAN:
DE81 4305 0001 0001 5232 81
BIC: WELADED1BOC
Sparkasse Bochum

Willkommen auf unserer Homepage

Foto eines Paares mit Depressonen

Das Bochumer Bündnis gegen Depression möchte Betroffene, Angehörige und Professionelle zusammenschließen und über die Erkrankung Depression informieren.
Durch Öffentlichkeitsarbeit erhoffen wir uns einen Abbau von Vorurteilen und einen verbesserten Zugang zu Behandlung und Selbsthilfe.

Unsere Treffen

Wenn Sie Interesse an einer Mitarbeit im Verein haben, sind Sie zu unseren Treffen herzlich eingeladen. Unsere Treffen finden regelmäßig am 1. Dienstag eines "ungeraden" Monats (Januar, März, Mai...) statt.
Den nächsten Termin finden Sie unter "Aktuelle Termine" in der rechten Spalte.
Ort der Treffen: Haus der Begegnung, Alsenstr. 19a >Anfahrtbeschreibung

 

Erfahrungsberichte

Welche Erfahrung machen an Depressionen Erkrankte mit Behandlung und Therapie? Texte von Betroffenen finden Sie hier. Weitere Informationen zum Thema Umgang mit Depressionen finden Sie auf unserer Unterseite Selbsthilfe.

Aktuelle Termine

6.9.2016: Treffen des Bündnisses

Wir treffen uns immer in ungeraden Monaten (November, Januar, März...) am 1. Dienstag des Monats.
Unser nächstes Treffen findet statt:
Dienstag, 6. September 2016 von 19:30 Uhr bis 21:00 Uhr
Veranstaltungssort: Haus der Begegnung, Alsenstr. 19a, 44789 Bochum >Anfahrt.

12.9.2016: Depressionen und Gehörlosigkeit

Vortag zur Bedeutung und Behandlung der Depression für gehörlose Menschen. Auch der äußerste Endpunkt der Depression, die Gefahr einer Selbsttötung wird thematisiert. Ein Vortrag für betroffene und nichtbetroffene Menschen.
Referentin: Dr. med. Ulrike Gotthardt, Fachärztin für Nervenheilkunde, bereichsleitende Oberärztin der Hörgeschädigtenambulanz in der LWL-Klinik Lengerich. > Einladung
Montag, 12. September 2016 von 18:00 Uhr bis 20:00 Uhr
Veranstaltungssort: Haus der Begegnung, Alsenstr. 19a, 44789 Bochum >Anfahrt.
In Kooperation mit der Selbsthilfe-Kontaktstelle Bochum, Tel.: 0234 507 80 60, E-Mail: selbsthilfe-bochum@paritaet-nrw.org

Aktiv gegen Depression: Radfahren befreit

Bewegung ist eine wirksame Selbsthilfe gegen Depressionen. Deshalb läd die Mut-Tour-Ortsgruppe Bochum regelmäßig zur Mitmach-Tour. Wir radeln etwa 30 km an
jedem 2. und 4. Donnerstag,
im Juni am 3. und 5. Donnerstag
jeweils ab 16.00 Uhr.
Anmeldung und Info hierzu unter Bo-achterbahn@web.de
Weitere Informationen zur Mitmach-Tour: hier.